und noch
vieles mehr ...

zeigen

Architekt

zeigen

Flüchtlings-
helfer

zeigen

Seelsorger

zeigen

Dienst-
leister

zeigen

Welt-
Begeisterter

zeigen

Grenz-
gänger

zeigen

Liebhaber

zeigen

Film-
produzent

zeigen

Astro-Physiker

zeigen

Philosoph

zeigen

Wir machen alles *

  Jesuiten
* alles zur größeren Ehre Gottes.

Die Jesuiten

Aus Leidenschaft für Gott und die Menschen

Spiritualität

"Zu jeder Stunde finde ich ihn", sagt Ignatius von Loyola über Gott. In den Geistlichen Übungen schreibt der Gründer des Jesuitenordens auf, wie Gott ihn dazu geführt hat. Bis heute leben Jesuiten aus seiner Spiritualität. Sie gehen diesen Übungsweg selbst und laden auch anderen dazu ein. Das Ziel: Gott im eigenen Leben entdecken und mit ihm verbunden bleiben. mehr

Gemeinschaft

Weltweit gibt es über 16.000 Jesuiten, die in 120 Ländern arbeiten. Ein äußeres Erkennungszeichen, z.B. ein gemeinsames Outfit, gibt es nicht, wir sind uns aber alle einig, “Freunde im Herrn” zu sein. Die Gelübde, Armut, ehelose Keuschheit und Gehorsam, halten uns in dieser Freundschaft mit Jesus Christus und untereinander. Besitz, Arbeit und Gebet - wir teilen alles miteinander. mehr

Auftrag

“Den Seelen helfen” oder Menschen für andere werden, so verstehen wir Nachfolge Christi. Wir setzen uns für Glaube und Gerechtigkeit ein, weil Gottes- und Nächstenliebe, gelebte Solidarität ohne Wenn und Aber, der Weg Jesu war, dessen Namen wir als Jesuiten tragen. Unser Platz ist genauso in der Mitte der Kirche wie an ihren Rändern und darüber hinaus.

Jesuit werden

Ein Leben lang Freiwilligendienst

Interessenten

Jesuit werden ist eine Berufung, die man als Bruder oder als Priester verwirklicht. Für Jesuitenbrüder sind eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studienabschluss Vorraussetzung für den Ordens-eintritt. Für die Priesterberufung ist das Abitur Eintrittsvoraussetzung. Jeder, der Jesuit werden möchte, muss innere Freiheit, Liebe zur Kirche und Gemeinschaftsgeist mitbringen, denn Jesuitsein heißt, gesandt sein, zusammen in der Gemeinschaft der Glaubenden dienen, wo immer es nötig ist. mehr

Team Berufungspastoral

Wir helfen Ihnen gerne, den Jesuitenorden näher kennen zu lernen und für sich selber zu klären, ob Jesuit werden auch Ihr Weg sein kann. In Wien, Graz, Linz, Innsbruck und Brixen finden Sie jeweils Kontaktpersonen. Bei Interesse und Fragen schreiben Sie uns bitte. Wir beantworten Ihre Fragen und denken mit Ihnen über nächste Schritte auf dem Weg Ihrer persönlichen Berufungsklärung nach. mehr

Noviziat

Jesuit sein will gelernt sein! Eine zweijährige Probezeit, hilft klären, ob man zum Leben als Jesuit berufen ist: das Noviziat. Das Programm ist anspruchsvoll und setzt Flexibilität und Motivation voraus. Damit am Ende eine tragfähige Entscheidung getroffen werden kann, muss Vieles kennengelernt und erprobt werden: Leben in Gemeinschaft, ignatianische Spiritualität, persönliches Gebet, Geschichte des Ordens, seine Struktur und seine Tätigkeitsfelder. mehr

Ignatianische Spiritualität

In drei Worten

Gott suchen und finden
in allen Dingen

Der Welt neugierig und mit Entdeckerfreude begegnen, weil Gott unendlich viele Möglichkeiten hat, sich mitzuteilen.

Magis

Ein kleines Wort, in dem viel steckt! “Mehr” wollen und wünschen, wenn es um Gott geht. Sich nicht zu schnell zufrieden geben, weil Gott uns mehr zutraut, als wir uns selbst.

Alles zur größeren Ehre Gottes

Wir verstehen uns als Mitarbeiter Gottes, doch es muss klar bleiben: Es geht um ihn und nicht um uns!

Gemeinschaft

Gefährten Jesu & Freunde im Herrn

Kommunitäten
Jesuiten leben normalerweise in Haus- und Wohngemeinschaften, mal mit 4 oder auch mit 50 Mitbrüdern zusammen. Wir teilen nicht nur Küche und Kappelle miteinander, sondern unser gesamtes Leben, Freuden genauso wie Enttäuschungen. In unseren Kommunitäten treffen sich oft Jesuiten aus verschieden Generationen, Kontinenten und Aufgabengebieten.
Ordensleitung
Geleitet wird unser Orden von Rom aus. In der Nähe zum Zentrum der Weltkirche arbeiten Pater General und sein Team.
Pater Adolfo Nicolas SJ ist seit 2008 Generaloberer unseres Ordens und leitet die 17.287 Jesuiten in 9 Assistenzen und 83 Provinzen. In jeder Provinz ist ein Jesuit, der Provinzial, für die Aufgaben und das Wohlergehen jedes einzelnen Mitbruders verantwortlich.
Weltweit
Jesuiten gibt es nahezu aus und in jedem Land der Erde. Hoffnungen und Nöte der Menschen enden nicht an Ländergrenzen. Seit Beginn unserer Ordensgeschichte, versuchen wir global zu denken und lokal zu handeln. Dabei helfen uns bis heute der Kontakt mit Mitbrüdern aus vielen Ländern und die eigenen Auslandserfahrungen, die jeder Jesuit während seiner Ausbildung macht.

Auftrag

An die Grenzen und darüber hinaus

Seelen helfen
Coming from the Chicago workshop in October, work on the Living Text started through the International Jesuit Ecology Project of Loyola University Chicago which now has a website. And Julie Edwards, Chief Executive Officer of Jesuit Social Loyola University Chicago
Menschen für andere
Coming from the Chicago workshop in October, work on the Living Text started through the International Jesuit Ecology Project of Loyola University Chicago which now has a website. And Julie Edwards, Chief Executive Officer of Jesuit Social
Coming from the Chicago workshop in October, work on the Living Text started through the International Jesuit Ecology.

Interessenten

Erste Schritte zum Jesuit werden

Eintrittsvoraussetzungen
  • Ganz knapp auf den Punkt gebracht:
    Katholisch, männlich, unverheiratet, Abitur bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.
  • Darüber hinaus wichtig zu wissen:
    Es gibt keine strikte Altersgrenze, doch mit über 40 wird es schwierig. Ordensmann sein geht weit über einen neuen Kompe-tenzerwerb hinaus. Es ist die Einübung in eine neue Lebensform. Es braucht gute Gründe, Bewährtes aufzugeben.
Aufnahmeschritte
  • Der erste Schritt ist der Kontakt mit dem Team Berufungspastoral. Es hilft bei der Klärung der persönlichen Motivation und dem Kennenlernen des Ordens.
    Ansprechpartner
  • Zu gegebener Zeit folgt ein Besuch im Noviziat, um die Noviziatsgemeinschaft kennen zu lernen.
  • Jeder Interessent, der um Aufnahme in den Orden bittet, muss ein festgelegtes Bewerbungsverfahren durchlaufen (vier

Gespräche mit Jesuiten, psychologisches und ärztliches Gutachten, polizeiliches Führungszeugnis). Es dient als Grundlage für den Jesuitenprovinzial, der über die Aufnahme entscheidet.